Erdrauch
Fumaria officinalis

Wirkstoffe
Alkaloide, Fumarsäure, Bitterstoffe, Flavonoide

Wirkteile
Blühendes Kraut (Herba Fumariae)

Standort
Äcker, Gärten

Herkunft
Europa, Westasien, Nordafrika

Anwendung
Krampfartige Gallenwegserkrankungen; wirkt normalisierend auf den Gallefluß, egal ob zu viel oder zu wenig.
In der Naturheilkunde wird Erdrauch zusätzlich als Frühjahrs- und Herbstkur zur Blutreinigung über die Leber eingesetzt.

Zubereitung
1 Teel. mit 1/4 L Wasser übergießen, aufkochen und vom Herd nehmen; 10 Minuten ziehen lassen;
vor den Hauptmahlzeiten 1 Tasse lauwarm trinken.

Hinweis
Im Altertum wurde Erdrauch hauptsächlich bei Hautkrankheiten wie Krätze und andere eingesetzt.